Montag, 18. August 2014

Selfpublishing = Schreiben + Marketing

Ich hatte gerade ein kurzes Telefonat mit einer zukünftigen Selfpublisherin. Sie der Meinung, wenn Sie einen Hersteller (!!) findet, dann sei darin auch das Marekting für ein / ihr Buch enthalten.

Nein, weit gefehlt.

Viele On-Demand-"Verlage" sind keine Verlage im klassischen Sinn, sondern Buchproduzenten. Das beinhaltet kein Marketing. Bestenfalls werden einige deiner Bücher verkauft, weil die Plattform so bekannt ist und man mehr oder weniger zufällig auf dein Buch stößt.

Der eine Teil des Selfpublishers ist das Schreiben des Buches. Der andere Teil ist die Buch- und Selbstvermarktung. Ohne diesen zweiten Teil verkaufen sich nur die allerwenigsten Bücher.

(c) Gudrun Anders

Die meistgelesenen Artikel dieses Blogs: