Sonntag, 24. April 2022

Mit Schreibtherapie Glaubenssätze verändern

Wer selbst schreibt oder es schon einmal mit kreativem Schreiben oder Schreibtherapie versucht hat, der weiß, das man mit Gedanken spielen, sie hinterfragen kann, denn wir glauben in der Regel das, was unsere Gedanken uns vorgaukeln.

Unreflektiert kann das fatale Folgen haben, die Situationen oder Menschen in unser Leben ziehen, die wir so gar nicht gewollt haben.

Wir sind allerdings nicht in der Lage, diesen Mechanismus gänzlich abzustellen, wir können aber daran arbeiten, ihn verändern oder die Auswirkungen abmildern.

Die bekannte Trainerin Byron Katie sagt dazu:

"Es ist einem Menschen ganz und gar unmöglich, nicht zu glauben, was er nun mal glaubt. Der Mensch muss seine Gedanken glauben und zwar solange bis er sie prüft."



Für dieses Überprüfen habe ich einige Übungen in Büchern zusammen gefasst. Vielleicht mögt ihr da mal reinschauen. ;) Probier's doch mal aus!

Buch "Durch Schreiben ins Sein"

Der Online-Kurs dazu:

Das Arbeitsbuch zum kreativen Schreiben: "Life is a story"

Die meistgelesenen Artikel dieses Blogs: